Weiter zum Inhalt
Kategoriesuche

“Ländersache” Kultur

 

 

23Mrz

Info: Landeskulturbericht NRW 2017 liegt vor

Liebe Leute,

der neue Landeskulturbericht NRW ist da: https://www.mfkjks.nrw/landeskulturbericht . In der Presse ist er auch ausgiebig und unterschiedlich behandelt worden.

Gruß, Rainer

06Apr

Fairer Lohn für Kultur-Volontäre – ein Grünen-Erfolg in Bayern

Auf Druck der Landtags-Grünen in Bayern  hebt die CSU-Regierung das „skandalös niedrige Gehalt“ von VolontärInnen an staatlichen Kultureinrichtungen an. „Endlich hat das Lohndumping in staatlicher Verantwortung von Volontariaten ein Ende“, erklärt der kulturpolitische Sprecher Dr. Sepp Dürr. Eine grüne Anfrage zu den ‚Arbeitsbedingungen von Volontärinnen und Volontären im staatlichen Kulturbereich‘ im April 2015 brachte ans Licht, dass wissenschaftliche Volontariate zum Teil unter dem Mindestlohn bezahlt werden – obwohl oftmals der Abschluss einer Promotion vorausgesetzt wird. „Mit einer fairen Entlohnung hat das nichts zu tun“, so Sepp Dürr. „Hier wurden hochqualifizierte junge Leute schamlos ausgenutzt – und das unter staatlicher Verantwortung.“

Ein grüner Antrag fordert die CSU-Regierung auf, diesen Missstand zu beheben. Offenbar mit Erfolg, denn, so erklärt das Kultusministerium in einem aktuellen Bericht, wissenschaftliche Volontariate werden an den staatlichen Kultureinrichtungen künftig – wie von den Landtags-Grünen beantragt – in der Höhe eines halben Gehalts der Entgeltgruppe 13 TV-L vergütet. „Für einzelne Betroffene sind das knapp 500 Euro mehr im Monat“, so Sepp Dürr. Das sei ein wichtiger Schritt zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen von Volontärinnen und Volontären. „Wir erwarten allerdings, dass die CSU-Regierung alle staatlich Beschäftigten künftig auch ohne den Druck der Opposition angemessen und fair bezahlt.“

http://www.gruene-fraktion-bayern.de/themen/kultur/fairer-lohn-fuer-kultur-volontaere

(Mitteilung von der LAG Kultur Bayern und Nicole)

25Feb

“Humboldt-Dschungel”

Das Humboldtforum steht immer wieder bei uns in der BAG- und LAG-Kultur auf der Agenda. Vielleicht interessiert Euch unser Projekt “Humboldt-Dschungel“, welches einen “ergänzend-konstruktiven” Blick wirft.

Es fehlen immer noch gut 50 Millionen Euro für den Bau der Schloss-Fassade mit historisierenden Barockelementen. Wir – Uta Belkius und Notker Schweikhardt – starteten im November 2014 das Projekt “Humboldt-Dschungel “. Seit Februar 2016 mit dabei ist Wibke Behrens.

Das Projekt HUMBOLDT DSCHUNGEL ist eine kritisch-künstlerische Intervention, bei der es um mehr geht als „nur“ eine Begrünung – wir wollen einen breiten, politischen Diskurs befördern. Es wird in Berlin seit vielen Jahren und nicht müde werdend untereinander sowie öffentlich darüber gestritten, ob wir ein Schloss brauchen und wofür überhaupt. Das Spannungsfeld Stadtschloss-Replik versus Humboldt Forum ist noch nicht befriedet, die Frage nach Inhalt, Anspruch, Funktion und Form noch nicht beantwortet. Dieser Debatte wollen wir durch den HUMBOLDT DSCHUNGEL einen Ort verschaffen. Durch eine temporäre Botanisierung der noch nicht finanzierten Fassadenbereiche und des Daches des Humboldt Forums, durch begleitende Workshops und Veranstaltungen spricht unser Projekt eine Einladung aus: Hier kann ein Ort sein, an dem etwas gedeiht. Und durch Nutzung von Pflanzen, die zum Teil schon Alexander von Humboldt auf seinen Dschungelreisen umgaben, wollen wir versuchen, seinem Namen gerecht zu werden – mit allem, wofür er heute steht: Kultur, Natur, Visionen und vor allem dem Forscherdrang, allem Neuen offen zu begegnen.

Mehr unter http://humboldt-dschungel.de/

(Aktualisierung des Beitrags auf dieser Seite vom 14. Juli 2015))

Herzlich, Uta

18Nov

Geschützt: Infos aus Bremen

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib bitte dein Passwort unten ein:

09Nov

Geschützt: Texte zur Sitzung der BAG vom 06. – 08.11.15 in Berlin

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib bitte dein Passwort unten ein:

22Sep

Geschützt: Förderung von Kulturarbeit von bzw. mit Flüchtlingen (Bayern)

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib bitte dein Passwort unten ein:

10Sep

Neue Instrumente Grüner Kulturförderung (Berlin)

Hier kommt ein Input-Papier des Berliner GRÜNEN Think Tanks:

Neue Instrumente Grüner Kulturförderung (Berlin)

Wir planen dazu eine Veranstaltung am 15.10 in Berlin, der Rahmen dazu ist aber noch unklar. Interessierte können sich über Veranstaltungsinfo weiter schlau machen, oder gerne auch direkt anmelden.

https://www.facebook.com/events/409098809275531/

Je nach Interesse werden wir dann kurzfristig den Rahmen festlegen. Gerne Feedback.

Vielen Dank und schöne Grüße
Angelo D’Angelico

31Aug

Reform der Kulturförderung (Berlin)

Kulturpolitik war ein Schwerpunkt der Sommerklausur der Grünen Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus 27.-29.08.15. Die Fraktion hat einstimmig Papiere zur Reform der Kulturförderung und zum Erhalt von Räumen für Kultur beschlossen.

Positionspapier_Reform der Kulturförderung_1

Positionspapier_Freiräume_2

Viele Grüße Constanze

19Jun

City Tax Berlin und der Ertrag für die Kultur

Liebe Freundinnen und Freunde,

anbei ein aktueller Beitrag zur City Tax aus der Stiftung, der die aktuelle Situation rekapituliert, die Repräsentationen der Künstler/innen zu Wort kommen lässt – und einige Handlungsmöglichkeiten aufzeigt.

http://www.boell.de/de/2015/06/16/city-tax-fuer-beginner

 

herzlich

Christian (E-Mail vom 19. Juni)

17Mrz

Eckpunkte der Landesregierung BaWü zu TTIP

Von Nicole H. per E-Mail weitergeleitet - die offizielle Presseerklärung vom 17. März 2015:

049 PM MP PF Eckpunkte Landesregierung TTIP

Valides XHTML & CSS. Realisiert mit Wordpress und dem Blum-O-Matic -Theme von kre8tiv - Benjamin Jopen.
79 Datenbankanfragen in 3,962 Sekunden · Anmelden