Weiter zum Inhalt
17Mrz

Kulturmafia? Kulturmafia!

Auf unserer letzten Sitzung fiel das Stichwort “Kulturmafia” im Zusammenhang von bauplanerischen Prozessen und Entscheidungen. Der Begriff war wegen seiner Polemik umstritten. Aber trotzdem war er tagesaktuell und lag daher vielleich auch unbewusst auf der Zunge. Das fiel mir später erst auf, als ich zu Hause auf meine Festplatte schaute. Denn am gleichen Tag (06.03.15) gab es im Deutschlandfunk ein interessantes Radiofeature, das diesen Begriff zwar nicht im Programmtitel, aber immerhin in einer Unterzeile und offen im Manuskript anführt. Ich hatte es vor der Abreise zur Aufnahme programmiert. Es ist bestimmt noch eine Weile hier nachzuhören und komplett nachzulesen:

Mäzene – Das Kultur-Business. Blicke hinter den Heiligenschein (von Tina Klopp und Rainer Link) Deutschlandfunk 2015

Gerade in der zweiten Häfte, wenn es um die PPP bei Kunstsammlungen in Hamburg oder München geht, werden Misstände aufgeführt, wie sie uns die Leiterin der Staatsgalerie Stuttgart, Frau Prof. Dr. Christiane Lange, im Rahmen unserer Sitzung am 08. März ebenfalls schilderte.

Mein Tipp: Nachhören, nachlesen und für Ansätze einer grünen Kulturpolitik nutzen.

(Ansgar Bovet)

Bislang wurde kein Kommentar hinterlassen. Du kannst hier einen Kommtenar schreiben.
Hier ist die TrackBack URL und der Kommentar-Feed des Artikels. Du kannst den Artikel auch auf Twitter oder Facebook posten.

Schreibe einen Kommentar

Valides XHTML & CSS. Realisiert mit Wordpress und dem Blum-O-Matic -Theme von kre8tiv - Benjamin Jopen.
50 Datenbankanfragen in 1,081 Sekunden · Anmelden